Seite:

Stressarten

Stressarten

In der nachfolgenden Darstellung werden die verschiedenen Stressarten und ihre Zusammenhänge schematisch dargestellt. Jede Art von Stress beginnt mit einer Anforderung, die individuell und mehrheitlich unterbewusst beurteilt wird. Fühlt man sich der Anforderung gut gewachsen, so spricht man vonEustress. Die wohl schönste Art von Eustress ist das Verliebtsein.

Fühlt man sich überfordert, so spricht man von Distress oder in unserem allgemeinen Sprachgebrauch von „Stress“. Sofern diese Überforderung bewältigt werden kann und zeitlich begrenzt ist, kann auch Distress positiv und bestärkend sein. Wenn aber die persönliche Stressbewältigung nicht ausreicht und der Distress-Zustand anhält, entwickelt man zuerst Stress-Symptome und später Stress-Krankheiten. Man sollte also im richtigen Moment die Notbremse ziehen und entweder Hilfe zur Stressbewältigung suchen oder die Anforderung reduzieren.

Definition von Stress gemäss WHO

Stress tritt dann auf, wenn die Anforderungen an eine Person deren persönliche Ressourcen und Bewältigungsstrategien überfordern.
(WHO, Arck et al., 2001)