Seite:

Nach der Geburt

Auch in der Stillzeit ist der Nährstoffbedarf der Mutter besonders hoch. Ein gesunder Säugling verdoppelt in den ersten vier bis sechs Monaten nach der Geburt sein Gewicht. Die strapazierten Nährstoffreserven der Mutter müssen nach der Schwangerschaft und während der Stillzeit unbedingt wieder aufgestockt werden.

Der tägliche Nährstoffbedarf einer stillenden Mutter

Der erhöhte Bedarf an lebensnotwendigen Nährstoffen der Mutter endet nicht mit der Geburt – er bleibt auch während der Stillzeit bestehen. Eine gute Ernährung und die richtige Supplementierung der Mutter, kann dem Baby über die Muttermilch hochwertige, nährstoffreiche Nahrung bieten. Dies ist natürlich für das Wachstum und das Immunsystem des Babys ausserordentlich wichtig. Ein gesunder Säugling verdoppelt in den ersten vier bis sechs Monaten nach der Geburt sein Gewicht. Die strapazierten Nährstoffreserven der Mutter müssen nach der Schwangerschaft und während der Stillzeit unbedingt wieder aufgestockt werden, indem weiterhin ein ausgewogenes Multivitamin-Spurenelementpräparat eingenommen wird.

Ganz wichtig, und oft vergessen, ist die Einnahme von zusätzlichen Mineralstoffen(Kalzium 1g; Magnesium 3100mg). Leider sind diese in den üblichen Multivitamin-Produkten für Schwangere und Stillende in viel zu geringer Menge enthalten. Der hohe Bedarf an Mineralien kann in der Regel über das tägliche Essen nicht vollständig abgedeckt werden.

Ebenfalls sollte für eine ausreichende Vitamin C-Zufuhr gesorgt werden (500 mg Vitamin C / Tag), um Mutter und Kind vor Erkältungen und Infekten zu schützen. Zudem ist Vitamin C auch für eine gesunde und elastische Haut ganz wichtig.

Die gemachten Angaben basieren auf dem aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstand. Sie ersetzen keine ärztliche Behandlung bzw. fachmännische, medizinische Betreuung.