MAGNESIUM

Tagesbedarf

  • Nahrungsergänzung 300-400mg
  • therapeutische Dosierungen: 450-800mg
  • LOAEL (Lowest Observed Adverse Effect Level = niedrigste Tagesmenge bei der eine bekannte unerwünschte Nebenwirkung auftreten kann): 360mg

Stoffwechselfunktionen

Magnesium ist Aktivator oder Co-Faktor für mehr als 300 Enzyme:
- wichtig für den Energie-Stoffwechsel (ATP)
- Stabilisierung der Zellmenbranen
- Ionentransport
- wichtig für die Muskelfunktion (v.a. auch Herzmuskel)
- Regulation der Nervenreizleitung
- wichtiges Knochenstrukturelement

Mangelsymptome

  • Aufgrund der vielfältigen biochemischen Funktionen sind die Mangelsymptome sehr verschiedenartig:
    - Muskelkrämpfe
    - erhöhte Erregbarkeit des Nervensystems
    - Konzentrationsstörungen
    - Schlafstörungen
    - Herzrhythmusstörungen
    - Hyperaktivität
    - Depressionen
    - hoher Blutdruck (Co-Faktor)
    - Störungen des Immunsystems, Allergien
    - Knochendemineralisierung, Osteoporose
    - schlechte Zahnqualität, Karies

Anwendung / Sonstiges

  • Osteoporose
  • Muskelkrämpfe
  • Schlafstörungen, Nervosität, Stress
  • Hyperaktivität
  • Herzrhythmusstörungen
  • hoher Blutdruck
  • Allergien, Heuschnupfen
  • Karies
  • Parodontose
  • Nierensteine (bei Kalziumoxalatsteinen zusammen mit Kalzium und Vitamin B6)
  • Migräne
  • prämenstruelles Syndrom
  • Stimmungsschwankungen
  • vorzeitige Wehentätigkeit

Besonderes:

  • Magnesium kann dosierungsabhängig eine leicht abführende Wirkung besitzen